Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Samstag, 25. Oktober 2014

{R} Brombeerblut



Titel: Brombeerblut
Autor: Cornelia Briend
Verlag: Knaur
Genre: Historisch
Format: eBook
Seitenzahl: 360
Reihe: /
  



Noch ein wunderbares Buch, nein eBook, aus einer LovelyBooks-Leserunde! Besonders toll war, dass die supernette Autorin Cornelia Briend daran teilgenommen bzw. sie organisiert hat - so konnte man gaaaanz viele Fragen beantwortet bekommen!!! Wie immer, der Link zur Leserunde: klick


Die große Saga in Irland zur Wikingerzeit. Im Jahr des Herrn 982. 

Die junge Irin Ceara wird in der Normandie von einer Familie norwegischer Siedler erzogen. Als die Verbindung zum Clan ihrer Mutter abreißt, verliert sie bei den Normannen jede Aussicht auf die Zukunft, die ihr vorherbestimmt war. Da erreicht sie der Ruf jenes Mannes, der bisher abstritt, ihr Vater zu sein. Als Fremde kehrt Ceara in das Land ihrer Geburt zurück, um die Ehe mit einem Bündnispartner ihres Vaters einzugehen. Doch die blutige Fehde mit dem Nachbarstamm macht auch vor ihr nicht Halt...

In dem jungen Clanführer Finn findet sie einen unerwarteten Mitstreiter im Kampf um ihr Überleben. Gemeinsam machen sie sich daran, den uralten Zwist zwischen ihren Völkern zu beenden. Cearas Beobachtungsgabe und ihre ungewöhnliche Fähigkeit, mit dem Kohlestift Bildnisse von verblüffender Ähnlichkeit zu schaffen, erweisen sich dabei als Segen und Fluch zugleich. Als sie das Konterfei ihres Verlobten anfertigt, bringt sie sich damit in Lebensgefahr. Ein abenteuerlicher Weg beginnt: zwischen Kohlestift und Waffengeklirr, Liebe und Verlust, Rache und... Brombeeren.


Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll... Dieses Buch beginnt mitten im grausamen Leben im Iralnd des 10.Jahrhunderts und reißt den Leser mit. Intrigen, Mord, Vergewaltigung und Ehre begegnen Caera in ihrer neuen, alten Heimat. Nur langsam lehrt sie die Sitten, Gebräuche und Einstellung der Iren kennen und trifft dabei auf Finn -ihren Feind?

Caera ist dabei ein besonderer Charakter - für ihre Zeit außergewöhnlich stark, bescheiden und doch bestimmt. Etwas schwierig waren zu Anfang Namen, Familienverhältnisse, Bündnisse, Kämpfe und Verrat zu verstehen und miteinander zu verbinden. Aber einmal begriffen, las sich der Roman sehr flüssig und hat gleichzeitig einen wunderbaren Einblick in das Leben in Irland vermitteln - so wurde z.B. die mythologische Welt in Witzen erzählt und erklärt... eine geniale Idee!

Die ganze Geschichte ist sehr stimmig, spannend, emotional, romantisch, nicht aber kitschig... und vor allem:TODTRAURIG! Jawohl, ich habe sooooo geheult - und doch hat das Ende gepasst.


Ein wunderschöner historischer Roman, der auf jeden Fall etwas besonderes ist und durch realistische Charaktere mit Ecken und Kanten besticht! Man sollte aber auf jeden Fall etwas aushalten können - situationsbedingt ist der Roman teilweise recht brutal und doch auch sehr tiefsinnig, zart und gefühlvoll! (Und habe ich schon erwähnt: traurig!)

Kurzum, "Brombeerblut" hat mir so gut gefallen, dass ich mich nicht überreden konnte, für komplizierte Namen, Familienverhältnisse, Bündnisse, etc. auch nur einen halben Punkt abzuziehen, denn es war eine wirklich bewegende, genau recherchierte und spannende Geschichte aus dem grausamen Irland des 10. Jahrhunderts!


Ich vergebe 5/5 Anker



Das Cover ist schlicht, stimmig und nicht zu überladen - was ja bei einem eBook nichts bringt

Mit dem Titel, so klangvoll er auch ist, konnte ich zu Beginn nichts anfangen. Durch Caras Synästhesie erklärt er sich aber - sie nimmt Töne als Farben und Geschmacksrichtung wahr.


Ich vergebe 4/5 Anker



Na? Spricht euch dieser Roman an? Ich kann ihn euch nur empfehlen! Was mich interessieren würde: Wart ihr schon mal in Irland?





0 Landgänge

Kommentar veröffentlichen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)