Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Freitag, 17. Oktober 2014

{R} Die Seiten der Welt



Titel: Die Seiten der Welt
Autor: Kai Meyer
Verlag: FJB
Genre: Phantastik
Format: Hardcover
Seitenzahl: 360
Reihe: 1/3

  



Dieses Buch wurde ja bereits im Vorfeld hoch angepriesen und vielmals verlost - so habe ich es auch über vorablesen gewonnen und mich extrem gefreut *-*


»Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichten schon riechen: den besten Geruch der Welt.«

Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln.
Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.



Ganz ehrlich? Von diesem Roman bin ich ziemlich enttäuscht! Vielleicht liegt das an den vielen positiven Eindrücken im Voraus oder auch an mir und meinen hohen Erwartungen (gerade weil die Arkadien-Trilogie sehr gut war)... Die Idee rund um die Bibliomantik, Seelenbücher, staubfressende Origamis, etc. ist wirklich genial... Aber die Umsetzung fand ich dann doch relativ enttäuschend. Die ersten 100 Seiten oder so passiert gar nichts und dann sterben einfach (gefühlt) alle aus Furias Umfeld... Für Trauer bleibt kaum Zeit, denn Furia bricht auf nach Libropolis, der Stadt der Bücher. Hier fehlt mir, wie auch im ganzen Rest des Buches, die Liebe zur Literatur: Dauernd werden Bücher zerstört, Furia liest eigentlich auch kaum und die mächtigsten Bibliomanten nutzen die Kraft ihres Seelenbuches nur für eigene Zwecke.

Und auch sonst kommen die Charaktere ziemlich kurz - die spannensten Figuren wie die Origamis und Ypsoilnzett, das Schnabelbuch und die sprechenden Möbel kommen nur selten und kurzzeitig vor. Außerdem sind viele "Charakteränderungen" (Stichwort Isis und Cat) nicht wirklich nachvollziehbar...

Und das Ende... das war, nach dem auf den letzten 50- 100 Seiten endlich Spannung aufkam, viel zu überstürzt und plötzlich!


Von diesem Buch war ich wirklich enttäuscht, einfach nur, weil ich bei einer solchen genialen Idee und einem so brillanten Autor mehr erwartet habe. Trotz aller Nölerei muss ich aber trotzdem sagen, dass es nicht schlecht war und ich man es trotzdem lesen sollte, weil die Idee wirklich bezaubernd ist.

schnell ~ überstützt ~ fantasievoll


Zum Cover... auch hier teile ich nicht unbedingt die allgemeine Euphorie: Es ist schön, ja, aber nicht unbedingt aufregend.

Der Titel ist passend gewählt, verspricht Spannung und steht in Verbindung zum buchigen Thema. Nichts dran auszusetzen :)


Ja... was sagt ihr zu dem Buch? Und was haltet ihr allgemein davon, Bücher bereits vor ihrem Erscheinen so hoch anzupreisen?


0 Landgänge

Kommentar veröffentlichen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)