Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Dienstag, 15. August 2017

{SR} Hammer, Käfig, Licht... (sind für kleine Kinder nicht?)

“  “

Ahoy ihr Lieben! Heute gibt es mal wieder einen Sammelrezensions- Post zu drei Jugendbüchern. Bereits an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die Rezensionsexemplare an den Carlsen- Verlag und HarperCollinsYA ! ♥ 

Was die heutigen Titel neben dem Handlungsort der USA verbindet, sind die Hardcovereinbände und der Fakt, dass es in allen um Krieg, Kampf und Weltuntergang geht. Dennoch eine bunte Mischung: Nordische Götter, dystopisch- grausame Welt und griechische Mythologie.



 Rezension Magnus Chase Der Hammer des Thor Rick Riordan Carlsen
Der Hammes des Thor | | Rick Riordan | | Carlsen | | Jugendbuch | | HC | | 512 Seiten | | 2/3

Rick Riordan hat es einfach drauf! Jedes Buch von ihm, die perfekte Mischung aus abgefahrener Neuinterpretation alter Mythen und Legenden, epischer Kämpfe und unkonventioneller Charaktere! Gerade in diesem Buch legte er noch eins drauf - mit Alex. Denn Alex ist... nein, lest selbst. Ein durch und durch ungewöhnlicher, überraschender und beeindruckender Charakter, voller Mut und Stolz, Stärke und Verletzlichkeit und Kontroversen, so viel kann ich euch verraten ^^ Und auch sonst sind die Charaktere dieser Reihe divers und facettenreich - Sam als gläubige Muslima in einer Welt voller nordischer Götter, Magnus mit seiner Vergangenheit als Obdachloser, Hearth als ausgestoßener Sohn ohne Gehör und Stimme und Blitzen als modebewusster Zwerg...

Zudem ist dieser Band voller Plottwiste, unerwarteter Wendungen und Verrat, natürlich - wie könnte es anders sein, wenn Loki und seine Kinder im Spiel sind! Nicht nur Magnus und seine Freunde erkennen den wahren Plan, die eigentliche Gefahr, erst als es (fast?!) zu spät ist. Auch der Leser wird in die Irre geführt. Doch dabei ist keines der erlebten Abenteuer eine unnötige Episode, sondern aufregend und genial.

Neben all der Spannung und trauriger Schicksale unterhält Riordan jedoch wie gewohnt durch den Humor seiner Charaktere und die entstehende Situationskomik, die mich immer wieder hat laut auflachen lassen :D

Regelrecht begeistert bin ich davon, wie langsam alle Fäden der einzelnen Reihen zusammenlaufen - die Kane Geschwister und Percy/Annabeth kennen sich bereits, Magnus ist mit Annabeth verwandt, das römische und griechische Camp ist ebenfalls im regen Austausch... wie genial wäre es denn bitteschön, wenn alle sich in einem epischen Kampf treffen? o.O Und vielleicht hat Percy im nächsten Band ja sogar einen Gastauftritt???


Riordan, wie wir ihn kennen und lieben... Noch ungewöhnlichere Charaktere, viel Action & Humor! Begegnung mit Percy im nächsten Band?!
rasant ~ aufregend ~ facettenreich


 Rezension Die Farben des Blutes Goldener Käfig Victoria Aveyard Carlsen
Goldener Käfig | | Victoria Aveyard | | Carlsen | | Jugendbuch | | HC | | 640 Seiten | | 3/4

Was habe ich den zweiten Band geliebt! Stärke! Rache! Hass! Heldenhafte Antiheldin! Baaaaaaaamm. Und ja, gerade weil Mare so unsympathisch, regelrecht verletzend war, gefiel mir der zweite Band, denn dieses Verhalten war GLAUBWÜRDIG. Mare wurde verletzt, verraten und wieder verraten - wie soll sie denn da warmherzig und liebenswürdig sein? Wer diese Mare jedoch nicht leiden konnte, kann in diesem Band aufatmen, sie wird umgänglicher, steht zu ihren Schwächen und ihren geliebten Menschen. Ihre Authentizität und inneren Zwiespälte verliert sie dabei jedoch nicht.

Und obwohl Victoria Aveyard auch in diesem Buch nicht an bösen Überraschungen, Plottwists und unerwarteten Wendungen in der Handlung aber auch seitens einiger Charaktere... spart, so fehlte mir doch streckenweise die aufgeladene Spannung der Vorgängerbände. Es ist durchaus nicht so, dass nichts geschieht, aber gerade de Zeit, die Mare als Gefangene am Königshof verbringt, ist nicht gerade von Paukenschlägen oder dramatischen Großereignissen geprägt, um es mal so zu formulieren. Bis kurz vor Schluss war mir Mare auch entschieden zu unentschieden, zu passiv. Jeder starke Charaktere hat Phasen der Schwäche und benötigt Pausen (und glücklicherweise verkroch sie sich auch nicht mit Nervenzusammenbrüchen im Schrank *hustkatniss*), dennoch hätte ich mir von ihr MEHR erwartet.

Regelrecht begeistert bin ich jedoch von Evangelina. Sie war schon immer ein faszinierender Charakter, in all ihrer herrlichen Grausamkeit, aber nun zeigte sie neue Seiten... grandios!!!

Und dann, und dann und dann... OMG, dieses Ende! Victoria Aveyard hat es einfach drauf, epische Szenen zu schreiben, die einem die Luft nehmen und ihre Bücher unfassbar fies enden zu lassen. Ich meine???? #heartbroken Hier war sie wieder, diese alles durchdringende Stärke, berauschend und betörend - selbst zerbrechliche Szenen voller Schmerz, Wut und Enttäuschung sind von einer Entschlossenheit und Härte getragen, die einzigartig ist! Band 4 wo bist duuuuuuuuuuu???


Erst mit den letzten 50 Seiten finden Victoria Aveyard und Mare zu der berauschenden, elektrisierenden Stärke vorheriger Bände zurück - dennoch Meckern auf hohem Niveau, denn die Autorin hat es einfach drauf!
unerwartet ~ berauschend ~ elektrisierend


 Rezension Götterleuchten Erwachen des Lichts Jennifer L. Armentrout JLA HarperCollinsYA griechische Mythologie Seth
Erwachen des Lichts | | Jennifer L. Armentrout | | HarperCollinsYA | | Jugendbuch | | HC | | 432 Seiten | | 1/?

Auf Jennifer L. Armentrouts neueste Reihe habe ich mich bereits lange gefreut - griechische Mythologie und ihr genialer Schreibstil? HER DAMIT! Gleich zu Beginn musste ich dann, wie viele andere Leser auch, feststellen, dass es sich bei dem Buch um ein Spinoff zur Dämonentochter- Serie handelt (die ich nicht gelesen habe und eigentlich auch nicht unbedingt lesen wollte). Im Laufe des Buches wurde aber mehr oder weniger die gesamte Handlung der fünf Bände wiedergegeben und so entstanden keine größeren Verständnisprobleme.

Seth ist natürlich wieder ein Bad Boy, Daemon und Roth in nichts nachstehend, arrogant und sexy, gefährlich und düster, sarkastisch und doch beschützerisch. So attraktiv er auch wirkte und so aufregend einige Szenen waren, beginnt mich dieser Typ Loveinterest doch mittlerweile zu langweilen - es ist eben immer das selbe... harte Schale, weicher Kern, schlimme Vergangenheit, Bekehrung durch das unschuldige Mädchen... Und Josi erfüllt auch alle Klischees, nur dass sie anders als Katy nicht so selbstsicher und witzig startet, sondern erst im Laufe des Trainings an Stärke dazugewinnt ^^

Ein erste Band lebt stets vom langsamen Kennenlernen der Charaktere, ihre Welt und ihrer Fähigkeiten, nicht von atemberaubend viel Aktion, und obwohl ich mich durchaus nicht gelangweilt habe, sondern von Seite zu Seite flog, war mir die Handlung zu dünn, zu wenig. Josi lernt, was sie ist, Seth besser kennen und ansonsten... Training, Training, Training, einige sexy Szenen und einen turbulenten Kampf auf den letzte Seiten. Ich kann nicht mal sagen, worauf ich gehofft hätte, aber mir fehlte einfach etwas.

Ihrem grandiosen Schreibstil, geprägt von herrlichen Dialogen und prickelnden Szenen, blieb JLA ebenfalls treu! Leider aber auch ihrem altbekannten Schema und nachdem ich bereits acht Bücher von ihr gelesen habe, konnte mich dieses Buch einfach nicht überraschen oder aus den Socken hauen. So viel Lesespaß mir das Buch auch bereitet hat, so wenig erwarte ich mir doch von den nächsten Bänden, weshalb ich entschieden habe, die Reihe auch nicht fortzusetzen - Kämpfe, Training, Liebesdramen und Missverständnisse und am Ende der finale Kampf, Sieg und Liebe. Mir fehlt hier das Neue, das Abwechslungsreiche, das Unerwartete!


Griechische Mythologie + JLAs genialer Schreibstil + heißer Typ = Lesevergnügen, auch wenn wenig Neues oder Überraschendes dabei war.
prickelnd ~ vorhersehbar ~ klischeebeladen



Welchen dieser Titel habt ihr bereits gelesen oder es zumindest vor? Ist euch das auch schon mal passiert, dass ihr von einem Autor, von dem ihr bereits vieles gelesen habt, nicht mehr überrascht werden konntet? Und wer wärt ihr lieber: Einherjer/ Walküre in Walhalla, Widerstandskämpfer mit übernatürlichen Kräften oder griechischer Halbgott?



2 Landgänge

  1. Hi Mary!

    Ich rechne ganz ganz fest mit einem Besuch von Percy im dritten und letzten Magnus Chase Band. Immerhin haben sie es ja schon so gut wie ziemlich deutlich angedeutet ;D
    Ich liebe Magnus Chase einfach und würde mich sehr über eine Kombination seiner und Percys Kräfte freuen :)

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoy Laura,

      ich rechne auch damit ^^
      Genial wäre es, wenn bei Apollo dann ALLE aufeinander treffen; Römer, Griechen, Ägypter und Wikinger... o.O

      Liebste Grüße,
      Mary <3

      Löschen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)