Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Donnerstag, 9. November 2017

{Rezension} Die Gabe der Zeit: Magischer Sturm ~ Alexander R. Bloom

 Rezension Die Gabe der Zeit Magischer Sturm
Magischer Sturm | | Alexander R. Bloom | | Selfpublishing | | Fantasy | | eBook | | 329 Seiten | | 3/3

Kaum ist Manuel von seiner Zeitreise zurückgekehrt, beginnt auch schon das nächste Abenteuer, denn seine Freundin ist nach wie vor in der Zeit verschollen. Zusammen mit seinen Freunden macht Manuel sich auf die Suche nach Claire. Sie müssen sich beeilen, denn ein mysteriöser Sturm droht, sie zu vernichten. Das letzte Abenteuer der Trilogie findet zu größten Teilen in Venedig statt. Doch es gibt noch weitere Orte, die Manuel bereisen wird. Unter anderem führt ihn ein Kurztrip nach Amsterdam. Dort macht er die Bekanntschaft einer schönen und zugleich undurchsichtigen Asiatin, die ihn in ernsthafte Schwierigkeiten bringt. Verzweifelt fragt er sich, ob er nicht in eine raffinierte Falle geraten ist.


Ich habe diese immergleichen Stories, kitschigen Liebesgeschichten und abstrusen Auflösungen von Fantasybüchern einfach satt! Und deshalb ist diese Trilogie und ihr dritter Band so HERRLICH ERFRISCHEND und absolut empfehlenswert!!


Keine unnötig verkomplizierte, kitschige oder an den Haaren herbeigezogene Liebesgeschichte, denn Manuel liebt seine Claire, aber das Buch dreht sich nicht um sein Gedankenkarrussel "Liebt sie mich, liebe ich sie, liebt wer anders sie???". Stattdessen ausgereifte Gefühle und greifbare, nachvollziehbare Emotionen, von Verzweiflung bis Wut, und mit den höchst unterschiedlichen Charakteren ist auch für jeden Leser ein Bezugsanker zu finden.

Und überhaupt, bei der Überzahl an weiblichen Protagonisten in letzter Zeit, war es mehr als angenehm, mal einem männlichen zu folgen - im ersten Band mag ich damit noch kleine Probleme gehabt haben, doch nun hat sich Manuel nicht nur weiterentwickelt, seinen Charakter und seine Ziele gefestigt, sondern auch ich mich an Prioritätensetzung und Denkprozess seinerseits gewöhnt, ja die draufgängerische "Einfach-mal-machen-Art" zu schätzen gelernt :)

»Oh, du brauchst dich dafür nicht zu schämen. Sturheit bedeutet, die Fähigkeit zu besitzen, bei seiner Meinung zu bleiben und das voranzutreiben, was man begonnen hat. Sturheit kann hilfreich sein, um voranzukommen und um etwas Großes zu schaffen. Wenn man Sturheit allerdings missbraucht, kann sie einen in den Ruin führen. Daher wünsche ich dir die Weisheit, sie besonnen einzusetzen, für die richtigen Ziele in deinem Leben.«

Wie bereits in den vorherigen Bänden weiß der Autor mich mit geographischem, historischem und technischem Wissen, verpackt in Zeitreisen und Ortswechsel, zu überzeugen. Was man hier nicht alles lernen kann! 

Der Schreibstil ist, im positiven Sinne, schnörkellos. Passend zur männlichen Nüchternheit Manuels, und zu technischen wie Thrillerelementen, dabei zugleich dynamisch und jung wie Charaktere und angesprochene Lesergruppe. Ich war von der ersten Seite an wieder an der Seite Manuels, Claires und ihrer gemeinsamen Freunde, auf der Flucht und im Strudel der Zeit... Spannung pur!

Ausgesprochen begeistert bin ich von dem Ende und der Art, wie alle Handlungsfäden zusammenlaufen, Rätsel gelöst und Geschehnisse erklärt werden - verblüffend einfach, nachvollziehbar und logisch, darin aber überraschend und unkonventionell.

»Und das war die beruhigende Erkenntnis, die nun auch für mich wieder galt: Niemand weiß, was die Zukunft bringt. Und das ist gut so, denn der Weg, der vor uns liegt, muss immer erst noch beschritten werden.«

Alles in allem kann ich nicht nur dieses Buch allen empfehlen, die Zeitreisegeschichten mögen, mal einen Roadtrip quer durch Europa machen möchten und/oder einem (unblutigen) Thriller nicht abgeneigt sind, sondern die Reihe insgesamt. Jeder Band stellt einen anderen Aspekt in den Vordergrund, mal die spannungsgeladene Flucht und brisanten Enthüllungen um Manuels Vergangenheit, mal die magischen Fähigkeiten des Zeitreisens und der Visionen oder Wissenschaft und Technik.


 Fazit Die Gabe der Zeit Magischer Sturm Alexander R. Bloom Selfpublisher aventura amazon
VIELEN DANK AN ALEXANDER R. BLOOM FÜR DAS REZENSIONSEXEMPLAR

Würdiger Abschluss einer ungewöhnlichen Trilogie, die die unterschiedlichsten Genres und Themen gekonnt vermischt, dabei mit einem angenehm schnörkellosen und jungem Schreibstil, hoher Spannung, unaufdringlichem Wissensinput und ausgereiften Figuren und Emotionen punktet.

überzeugend ~ erfrischend ~ packend



Ähnlich, bzw. könnte euch auch interessieren:
Wer war ich? Verlorene Liebe Blink of Time (Die) Erbin (Das) Flüstern der Zeit Spiel der Vergangenheit
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen


Mit seinem Inhalt kann dieses Buch definitiv überzeugen - und mit dem Cover ebenso! Die Scherenschnittoptik lässt Spielraum für Fantasie, alle Elemente harmonieren miteinander und mit den vorherigen Bänden und die Uhr im Hintergrund verdeutlicht nicht nur Manuels ablaufende Zeit, sondern auch die Zeitreisethematik. Top!

Der Titel passt perfekt zur Geschichte, ohne bereits zu viel zu verraten und in seiner Schlichtheit wiederspiegelt er auch den Verzicht im Schreibstil des Autors auf unnötige Verkomplizierung.


 Magischer Sturm Wer war ich Verlorene Liebe Trilogie Zeitreise Thriller Wissenschaft

Männliche Protagonisten... wie steht ihr dazu? Mögt ihr die damit oftmals verbundene Reduzierung der Gefühlsebene/Liebesgeschichte, die durch häufiges Handeln vor dem Denken entstehende Dynamik und die Nüchternheit?

Zu Beginn konnte ich damit nicht viel anfangen, so gewöhnt war ich meine eigenen Denk- und Verhaltensmuster und die in den meisten Büchern vorhandenen Schemata... aber jetzt? Beginne ich es zu mögen!


4 Landgänge

  1. Liebe Mary,

    nun habe ich mir auch Deine Rezension durchgelesen und finde sie einfach toll. Dein Blog hat eine so wundervolle Aufmachung, dass ich mich wohl gleich noch durch weitere Rezensionen und viel mehr lesen werde. :)

    Ganz liebe Grüße,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoy Krisi,

      danke für deine vielen lieben Worte! :)

      Einen schönen Abend noch, Mary <3

      Löschen
  2. Hallo Mary,

    deine Rezension ist wirklich gelungen, du hast noch viel mehr wie ich ausdrücken können, was das Besondere an dem Buch ist, diese Schnörkellosigkeit, dieses unkonventionelle, das Hinwenden zur Action ohne die Liebe dabei zu vergessen.

    Mit Freude hab ich dich hier verlinkt!

    LG - Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoy Daniela,

      vielen Dank für deine lieben Worte und das Verlinken!!

      Dir noch einen schönen Abend, Mary <3

      Löschen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)